Simracing – Ein kleiner Einblick ….

Kategorien SimRacing

… in meine Welt als SimRacer. Als Motorsport-Enthusiast und SimRacing-Begeisterter ist das Fahren in Simulationen ein Muss (und deutlich günstiger als die wirkliche Rennfahrerei). Da es mir nicht gegönnt ist, mal “echte” Rennwagen über die Nordschleife oder GrandPrix-Strecken zu fahren, ist das Fahren im Simulator eine schöne Alternative.

Meine Simulatoren sind: iRacing, RaceRoom, Assetto Corsa Comp./AC

Es gibt für mich keinen “DER Simulator”. Alle der o.g. haben ihre Vorzüge und Nachteile. Als realitätsnaheste Simulation würde ich iRacing sehen. Allerdings ist iRacing ein erheblicher Kostenfaktor, denn neben einer monatlichen Gebühr muss man für Fahrzeuge und Strecken extra zahlen (kaufen). Diese bleiben einem dann jedoch auch für ewig im Account erhalten. Zudem ist in iRacing das Punktesystem recht kompliziert (wenn man es einmal verstanden hat, nicht), sorgt jedoch auch für vernünftige Fahrweisen und einer ernsthafteren Nutzung des Simulators.

Raceroom hat eine sehr gute Physik und ist aus meiner Sicht neben iRacing eines der besten Simulatoren. Hier spielt weniger der Kostenfaktor eine Rolle, da es mit den richtigen Paketen durchaus günstig sein kann – zudem fallen keine monatlichen Gebühren an.
Die Community ist gut, wenn auch etwas undurchsichtig, was die Meisterschaften angeht – aber mit ein bisschen Internetrecherche bekommt man auch einen guten Überblick. Ich fahre in Raceroom hauptsächlich DTM-Fahrzeuge, denn Raceroom ist die einzige Sim mit einem solchen Angebot. Ausserdem machen auch die Wettbewerbe sehr viel Spass, die einen zu stundenlangen Trainings animieren. Immerhin möchte man in den Ranglisten auch weiter nach oben. Das geht nur mit üben, üben, üben … das Equipment ist nicht ausschlaggebend sondern das Fahren lernen….

Assetto Corsa ist sehr beliebt, insbesondere im Mehrspielermodus. Allerdings ist AC auch mittlerweile in die Jahre gekommen und wird durch Mods von Spielern, der ausgeprägten Physik und der Beliebtheit uneingeschränkt am Leben gehalten. Assetto Corsa Competizione, welches als insgeheimer Nachfolger gerüchteweise genannt wird, ist ein weiter Sprung nach vorne was die Physik und die Grafik betrifft. Allerdings ist es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch eine “Early Access”-Version die jedoch nun Ende Mai zur endgültigen herangereift ist. Es bleibt abzuwarten, was die Entwickler veröffentlichen und wie die Entwicklung weitergeht – das entscheidende ist die Community …

Wer mich gerne “adden” möchte, kann das gerne tun. Einfach nur kurz anschreiben.

Anderweltler @ Raceroom

Das Video ist aus Raceroom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.